schulchronik stpauls400 Jahre Schulgeschichte umfasst die Chronik der Volksschule der Pfarre St. Pauls. Sie beginnt mit der Gründung der Volksschule im Jahre 1518 und endet mit dem Jahr 1946. Sie ist ein wertvolles Dokument unserer Kulturgeschichte und Zeugnis historischer Ereignisse und Quellen für das Studium der Dorfgeschichte, der gesellschaftlichen und sozialen Entwicklung.

Im Anhang befindet sich auch eine kurze Biograhpie der Katakombenlehrerein Gottfriede Tatz, welche die Chronik in der Zwischenkriegszeit verborgen hielt. Die Familie Tatz hat die Chronik dem Heimatpflegeverein übergeben und unser Historiker Dr. Karl Plunger hat sie transkribiert.